Vaclav Pozarek

LOS
Vaclav Pozarek. Library of Sculpture

Bündner Kunstmuseum Chur, 18. Februar bis 6. Mai 2012


Die Villa Planta, in der sich heute das Bündner Kunstmuseum befindet, wurde
einst als privates Wohnhaus gebaut. Ausgehend von der ehemaligen Nutzung
dieses Hauses hat das Bündner Kunstmuseum den in Bern lebenden Künstler
Vaclav Pozarek eingeladen, hier sein Kunstprojekt „Library of Sculpture“ (LOS)
einzurichten und den vormals privaten Charakter der Räume mit seiner persön-
lichen Sammlung zur Geschichte der Skulptur neu zu bestimmen.

Der 1940 geborene Künstler ist vor \nallem durch sein skulpturales Werk bekannt
geworden. Dieses verbindet \nkonstruktivistische und konzeptuelle Elemente mit
einem Bezugssystem, \ndas die allzu strenge Logik und Systematik spielerisch auf-
löst. Weniger \nbekannt ist sein grossartiges Archiv über Skulptur von der Antike
bis \nzur Gegenwart, das im Zentrum der Ausstellung im Bündner Kunstmuseum
\nsteht und hier erstmals präsentiert wird. Vaclav Pozarek hat diese \numfangreiche
Sammlung über viele Jahre zusammengetragen. Sie stellt \nnicht nur seine eigene
Kunst in einen grösseren Rahmen, sondern eröffnet\n ein eigentliches „musée ima-
ginaire“ der Bildhauerei.
Für die \n„Library of Sculpture“ baut Vaclav Pozarek im ersten Stock der Villa \nPlanta
eine grossräumige Bibliothek mit allen dazugehörigen \nEinrichtungen. Seine skulp-
turalen Möbel fügen sich zu einer \nraumgreifenden Installation. Auf Regalen, Ti-
schen, Lesepulten und \nSockeln breitet der Künstler seine Sammlung an Büchern
und Fotografien \naus. Parallel dazu zeigt er eigene Arbeiten aus diesem Kontext
sowie \nModelle und Zeichnungen zu einer fiktiven Institution, die ganz der \nBildhaue-
rei gewidmet ist. Darin offenbart sich ein umfassender \nSkulpturbegriff, der gegen-
sätzliche Haltungen und Ausdruckssprachen \nzusammenführt und damit der Moder-
ne mit ihren klaren Ordnungen und \nWertvorstellungen widerspricht und ihr ein offe-
nes Referenzsystem \nentgegenhält.
Zur Ausstellung erscheint ein Buch mit zahlreichen \ncharakteristischen Köpfen aus
der Geschichte der Bildhauerei – in Vaclav\n Pozareks radikal subjektiver Sichtung.
Ein Beiheft mit Bildern und \nEssays dokumentiert die Hintergründe seiner einzigar-
tigen \nKünstlerbibliothek.

Stephan Kunz
Ausstellungsansicht (Grundriss für Library of Sculpture)
Ausstellungsansicht (Postkartentische und Logoentwürfe)
Ausstellungsansicht (Stehpulte und Arbeiten auf Papier)
Ausstellungsansicht (Büchergestelle)