Artist Member since 2010
198 Works · 422 Comments
Germany

Detlev Eilhardt Gallery

"Weg der Hoffnung" (91) · 2012
Detlev Eilhardt, Weg der Hoffnung, Belief, Symbol, Symbolism, Abstract Expressionism
124 / 198 Works
Availability:
For sale
Size:
39.4 x 39.4 x 1.6 inch
Technique:
Mixed technique
Medium:
Canvas
Category:
Painting
Comments
...im Fokus des Monats...

G r a t u l i e r e Dir von Herzen!
Deine Kunst ist von besonderer ART, denn Du versetzt immer wieder ins Staunen.
Ob PopArt oder abstrahiert,
symbolisch oder ironisch,
immer kommen Deine Bilder und Worte aus tiefster Seele und
berühren im innersten Kämmerchen des Herzens.....

Ich wünsch` Dir weiterhin ganz viel Erfolg und
alles Liebe

aus Hessen HAPPY NEW YEAR

Danke :)
Silke
1.1.2013 18:37 by Silke Brandenstein
Sich aus der Distanz anzunähern, die Skulpturen erst zu erblicken, um sie dann zu entdecken, daran hoch zu schauen, sie berühren, sie im wahrsten wie im übertragenen Sinne des Wortes zu begreifen und dabei eigenen Erfahrungen nachzuspüren, vielleicht noch zweifelnd, möglicherweise erkennend, doch immer reflektierend-
das sind die emotionalen Momente, die dieses Kunstwerk, dieser "Weg der Hoffnung" möglich macht.
Lieber Detlev,
Deine Interpretation des gemeinsam Erlebten
ist voller Licht und Hoffnung,
so wie ich,
wenn ich es betrachte, es fühle...
Danke.

Deine ArtFreundin aus Hessen
20.12.2012 09:54 by Silke Brandenstein
Hallo lieber Detlev, Dein „Weg der Hoffnung“ strahlt magische Kräfte aus und vermittelt eine Geradlinigkeit sowie aussagekräftige Gefühle und Gedanken werden wach. Habe mir die Skulpturen von Dr .Ulrich Banickel angesehen und kann sie sehr gut deuten, nicht zuletzt da ich
im Sperrgebiet, an der innerdeutschen Grenze gewohnt habe - und heute in der Mitte Deutschlands. Die Figur in der Mitte interpretiere ich, - die Freundschaft zu zwei gleichgesinnten außergewöhnlichen Künstlerinnen.
Ganz liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
Susanne
16.12.2012 20:03 by Susanne Köttgen
Lieber Detlev,
den Weg der Hoffnung....wir sind ihn gemeinsam gegangen im November und ich muss Dir sagen, dass ich es erst einmal verarbeiten musste, nicht zuletzt dass unser Gesehenes und Gefühltes sich hier unter gleicher Thematik seinen Weg sucht. Ich mag Deine reduzierte Darstellung sehr, die des Lichts und die Botschaft, die Du dahinter siehst und uns vermittelst. Unsere Werke berühren mich.
Danke für Deine Freundschaft.
Deine Ute
11.12.2012 20:57 by Ute Kleist
Write a comment
This field is required.
This field is required.
This field is required.
This field is required.
Please enter a valid e-mail address.