Shirana Shahbazi - Much like Zero

SHIRANA SHAHBAZI
Much like Zero
3. September - 13. November 2011 (Halle + Galerie)


Shirana Shahbazis Arbeit thematisiert viele Fragestellungen, die
die Fotografie heute umtreiben. Zum einen ist bei ihren Werken
eine grosse Bilderlust zu spüren: Porträts, Landschaften, Stadt-
bilder, Stillleben und abstrakte Farbflächen gehören zu den Gen-
res, den Werkzeugen ihrer Kunst - inszeniert, vorgefunden, beo-
bachtet, aufgefangen, direkt auf Fotopapier geprintet oder von
Malern zu riesigen Billboards vergrössert, zur Wandtapete ver-
arbeitet und repetitiv als Muster, als Rapport, als Fond aufge-
klebt, oder zu Teppichen, zu strahlenden, leuchtenden, warmen
Bildteppichen verknüpft. An diesem Punkt setzen oft auch die
Zweifel von Shirana Shahbazi (*1974) an: Sie weiss, dass Re-
präsentationen, dass Wiedergaben verfälschen, vorschreiben,
dass Bilder auch Lenkung und Festlegung bedeuten. Hier wird
die ausschweifende Bilderlust gebändigt, beginnt ein Kreisen,
ein Hinterfragen, hier wird deutlich, dass die unterschiedlichen
Erscheinungsformen von Shahbazis Bildern Teil ihrer Reflektion,
ihrer Zweifel und der daraus folgenden diskursiven Bildstrategie
sind. Shirana Shahbazi webt an ihrem Werkteppich, zwischen
der ergreifenden Unmittelbarkeit, die Fotografie an sich hat,
und freier, abstrakter Bildlichkeit.

Eine Ausstellung des Fotomuseum Winterthur.