Artist Member since 2016
144 Works · 235 Comments
Austria

Gerhard Knolmayer Guests & Talk

Sign guestbook

Here you have the opportunity to post a comment on my Guests & Talk page. If you would like to comment on a work please go to the gallery page.

Overview

Most popular entries

Work comment
Lieber Wolfgang,

als Antwort auf Deine Frage:
Das Bild ist nicht als Hinterglasmalerei entstanden, sondern an der Vorderseite.

Ohne Rahmen präsentiert sich das Bild je nach Beleuchtung sehr unterschiedlich.

LG
Gerhard
21.1.2022 12:39 by Gerhard Knolmayer · URL
Work comment
das Arbeiten mit Plexiglas finde ich interessant. da muss ich Dich mal näher befragen. Ist das Bild auf der "Rückseite"?
lg Wolfgang
20.1.2022 13:45 by Maria und Wolfgang Liedermann
Work comment
Lieber Gerhard,
ich wünsche Euch eine kunstvolle Zeit des Miteinanders und viel Resoanz für Eure Ausstellung.
Eine schöne Botschaft - Malen ohne gefallen zu wollen - einfach aus Liebe am TUN, als nonverbale Kommunikation.
Kunst ist eine eigene Sprache. Herzliche Grüße nach Wien
Ute
20.1.2022 09:46 by Ute Kleist
Work comment
Nur strategisch denkende Menschen sehen Dinge voraus, und das malerische Mittel, mit dem Du diese Vorausschau umsetzt, zusammen mit den Geschichten, die Deine Bilder begleiten, ist einmalig! Auch bei Deinen Bildern zur Umwelt-Achtsamkeit geht es oft, die drohende Katastrophe zu sehen, bevor sie eintritt.
Chapeau!
Wolfgang
18.1.2022 12:38 by Maria und Wolfgang Liedermann
Work comment
Tolle Arbeit in Wort und Bild, lieber Gerhard! LG Regina
7.1.2022 15:08 by Regina R.
Work comment
Ein berührender Text mit einem berührenden Kunstwerk. Die Klimaveränderung macht jedem sensiblem Menschen sehr zu schaffen und ich frage mich oftmals, ob sich je etwas zum Positiven ändern wird? Ob wir den klimatischen Wandel aufhalten können? Gerade das Wasser, der Meeresspiegel wird, ich glaube um ein Vielfaches wachsen und ganze Inseln werden versinken, Lebensgrundlagen verschwinden...Mich bedrückt das zutiefst und ich finde Künstler können "aufrütteln" durch ihre Kunst und vieles mehr. Ich bin schon etwas länger bei Artist for Future...So hat man eine Stimme...
Feine Kunst, berührend und bedrückend...und ebenso aufrüttelnd!
Liebe Grüße
Andrea
6.1.2022 16:33 by Andrea Kasper
Work comment
Ein wunderschönes Bild mit herrlichen Strukturen, lieber Gerhard, ja, der passende Titel sagt alles, wir können auch in diesen schwierigen Zeiten jederzeit unsere Reiselust auf der Leinwand verwirklichen, was für ein Glück...... Dir einen guten Übergang und alles Gute und Gesundheit für 2022! Liebe Grüße, Renate!
30.12.2021 18:10 by Renate Migas
Work comment
Das ist ja toll, lieber Gerhard! Ja, Traumreisen können wir immer. Ein sehr schönes und passendes Bild zu den tollen Gedanken... Weiterhin so viel Freude am kreativen Tun und alles Gute für 2022 wünsche ich dir. LG Regina
30.12.2021 12:45 by Regina R.
Work comment
Die Natur muss gefühlt werden, meinte schon Alexander von Humboldt. Ein gemalter Azurit, wundervoll anzusehen und ebenso ein Geschichten erzählender Hintergrund des Seins.
Feine Kunst. Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch und ein gutes 2022 mit viel Inspiration für deine wunderbare Kunst.
Herzlichste Grüße
Andrea
28.12.2021 14:22 by Andrea Kasper
Work comment
Lieber Gerhard, drei interessante neue Bilder hast Du da. Dieses gefällt mir am Besten, wie wenn es die Natur selbst geschaffen hätte. Und Dein guter Vorsatz zur Verbesserung des Klimas gefällt mir auch.
Liebe Grüße Wolfgang
20.12.2021 12:49 by Maria und Wolfgang Liedermann
Work comment
Ich mag diese Reihe von dir, lieber Gerhard. Man spürt, dass die Erde andauernd in Bewegung ist und sich unaufhörlich verändert: "formt und höhlt", wie du es beschreibst. Und ich frage mich: Sind wir Menschen auch ein Teil dessen? Welche Rolle spielen wir? Schönes und lebendiges Bild! LG Regina
12.12.2021 14:29 by Regina R.
Work comment
Es ist wunderbare Kunst, vielschichtige Emotionen, Klimaveränderungen in Landschaften und Bergen, Meeren und auch Seen umzusetzen. Hier ist es Gestein. Es berührt zutiefst, setzt Gedanken frei und man verweilt länger in deiner Kunst.
LG Andrea
8.12.2021 12:20 by Andrea Kasper
Work comment
Diese ART zu reisen kann uns niemand nehmen und so gehe ich gern mit auf Reisen zur Quelle, die alles Leben speist.
Wundervoll lieber Gerhard.
Danke dafür und für Deine wundervolle Begleitung durch dieses Kunstjahr.
Ich wünsche Dir Gesundheit, Weisheit und viel Wasser drumherum.
Herzlich Ute
3.12.2021 16:33 by Ute Kleist
Work comment
Lieber Gerhard, Du bist ein Meister der Geschichten, die Du mit Deinen Bildern wirkungsvoll untermalst
Liebe Grüße
Wolfgang
2.12.2021 17:40 by Maria und Wolfgang Liedermann
Work comment
Lieber Gerhard, begutachtet und für sehr gut befunden.....:-)
Diese norwegische Landschaft hast du stimmungsvoll umgesetzt in sehr schönen Strukturen und wundervollen tiefen Blautönen. Außerdem eine interessante Erklärung, ich sehe das Bild von Peer Gynt auf dem Bock geradezu vor mir.... :-):-)
Liebe Grüße dir, Renate
1.12.2021 12:52 by Renate Migas
Work comment
Vielen Dank, liebe Ute!

Es ist eine sehr schöne Ausstellung geworden in einem eindrucksvollen Ambiente.

Die KuratorInnen haben meine beiden Bilder sehr wirkungsvoll platziert. Einige Fotos sind auf

https://www.knolmayer.art/test-exhibitions-in-retrospect

zu sehen.

Herzliche Grüße
Gerhard
13.11.2021 23:21 by Gerhard Knolmayer · URL
Work comment
Lieber Gerhard,
ich wünsche Dir für die morgige Ausstellungseröffnung ganz viel Freude und ein interessiertes Kunstpublikum.
Eigene Sicht der Dinge - ein wirklich weise und gut gewählter Titel für Eure Ausstellung.
Herzliche Grüße nach Wien.
Ute
11.11.2021 08:07 by Ute Kleist
Work comment
Struktur, Farbe und Komposition ziehen die Blicke unweigerlich an, lieber Gerhard, klasse Bild mit einer interessanten geschichtlichen Deutung...
Liebe Grüße, Renate!
13.8.2021 11:38 by Renate Migas
Work comment
Herzlichen Dank, lieber Günter, für Deinen ausgiebigen „Pre-View“-Besuch in der Ausstellung, die am 17. Juni eröffnet werden wird.

Zu Deiner Empfehlung fallen mir spontan 2 Antworten ein:

a) Kleine Galerien haben selbst bei „Petersburger Hängung“ ex definitione ein geringes Platzangebot. Kleinste Galerien haben noch weniger Platz verfügbar ;-)

b) Routinierte Galeristen, sagte man mir, haben immer noch ein Highlight in der Hinterhand, mit dem sie ausgewählte BesucherInnen dadurch beeindrucken, dass sie gerade diesen Persönlichkeiten noch ein ganz spezielles Objekt zeigen können.

Aber vielen Dank für die Anregung, noch ist die Hängung ja nicht abgeschlossen.

Beste Grüße
Gerhard
6.6.2021 22:39 by Gerhard Knolmayer · URL
Work comment
Lieber Gerhard,
Danke für den ausführlichen Pre-View in der vermutlich kleinsten Galerie Wiens. Sie ist in der Tat zu klein, um alle Deine Highlights auszustellen. Anders ist nicht erklärbar, warum derzeit Rosi küsst nicht in der GGG sondern nur von ausgewählten Besuchern in den privaten Gemächern bewundert werden kann.
Forderung an den Künstler: Mach bitte dieses Werk Deinen geschätzten Besuchern zugänglich, bevor es angekauft ist und in einer Privatsammlung verschwindet.
6.6.2021 14:32 by Günter Janska
Work comment
Ja, das vergessen wir gerne, und die Struktur des Bildes legt fast unbewusst nahe, dass es abwärts geht. Das Bild stimmt mich nachdenklich. Sind wir wirklich bereit, unseren persönlichen CO2 Ausstoß zu reduzieren?
lg Wolfgang
17.5.2021 09:36 by Maria und Wolfgang Liedermann
Work comment
Lieber Gerhard, danke für deine liebe und feine Antwort.
Ich freue mich auf weitere, interessante Kunstarbeiten von dir.
Herzlichste Grüße
Andrea
10.5.2021 10:49 by Andrea Kasper
Work comment
Herzlichen Dank, liebe Andrea, für Deine Zusatzinformation über Modigliani.

Ich habe ihm gegenüber einen einzigen kleinen Vorteil: Als meine Töchter geboren wurden, war ich noch nicht künstlerisch tätig. Ich musste daher meinen Malstil nicht ändern und, soweit ich es beurteilen kann, habe ich damals auch meinen Schreibstil nicht geändert 😉

Herzliche Grüße
Gerhard
9.5.2021 21:43 by Gerhard Knolmayer · URL
Work comment
Das ist sehr außergewöhnlich, das du dich an außergewöhnlichen Künstler orientierst und so wunderbare Kunst mit eigener persönlicher Handschrift entwickelst.
Auch Amadeo Mogdiliani zeigte stets einen persönlichen Stil. Doch nach der Geburt seiner Tochter ging er vielfach Kompromisse ein, um seine Kunst verkäuflicher u präsentieren. Dennoch blieb er ein stilistischer Außenseiter und Einelgänger und leistete einen hervorragenden Beitrag in der Kunst des 20. ahrhunderts.
Deine hier gezeigte Kunst würdigt den Künstler: zeigt es den für ihn typischen "langen Hals".
Feine Kunst und wunderbar präsentiert lieber Gerhard.
Ganz herzliche Grüße nach Wien.
Andrea
9.5.2021 17:46 by Andrea Kasper
Work comment
Und weil ich mich gerade in deiner Galerie umgesehen habe:

Du zeigst scharfe Kanten eines Berges, der auch aus einer untypischen Perspektive fasziniert.

Grüße

Bernhard
28.4.2021 21:54 by Bernhard Maler
Work comment
Die Albertina und Du

Die Albertina wird am 3. Mai 2021 ihren Corona-Lockdown mit einer Ausstellung von Werken Jakob Gasteigers beenden:

youtube.com/watch?v=zL7TMXjWDZ8

2019 hat die Albertina eine Ausstellung zu Hermann Nitsch gezeigt

albertina.at/ausstellungen/nitsch-raeume-aus-farbe/

Schon 2018 hast Du die Arbeitsweise der beiden Künstler in diesem Bild referenziert; leider ist Deine Arbeit bisher nicht in der Albertina gezeigt worden. ☹

Die Albertina sagt zu Gasteiger: „Seine Bilder erzählen keine Geschichten.“ Im Gegensatz dazu trägt dein im Vorjahr in 2. Auflage erschienener Katalog den Titel „Einige Bilder erzählen Geschichten“.

knolmayer.art//catalog

Das sind doch interessante Querverbindungen!

Weiterhin viel Erfolg wünscht Dir

Bernhard
28.4.2021 21:50 by Bernhard Maler
Work comment
Ein sehr aussagekräftiges und gut gemachtes Werk, lieber Gerhard, das Klima-Geschehen und damit auch der starke Gletscherschwund wird uns wohl noch lange Zeit beschäftigen......Ich frage mich auch manchmal, wie die Welt wohl in einigen Jahrzehnten aussehen wird......(und mir ist nicht sonderlich wohl dabei....)
Herzliche Grüße, Renate!
26.4.2021 18:28 by Renate Migas
Work comment
Du bist ein unermüdlicher Kämpfer für den Klimaschutz, das gefällt mir, Ich lerne bei jedem Deiner Bilder was dazu. Das eisige Schimmern des Stromes und das warme Braun des Ufers, sehr gut gelungen!.
lg Wolfgang
26.4.2021 12:34 by Maria und Wolfgang Liedermann
Work comment
Deine Wege scheinen trotz offensichtlicher Irrwege offenporig, ähnlich einer Membran daher zu kommen.
Das heißt wohl, es gäbe Auswege, Umwege, Abenteuerwege, andere Wege. Wir müssen sie nur gehen oder imstande sein, sie (anzu)erkennen. Diese Fähigkeit besitzen wir, doch halten uns jahrelange Konditionen davon ab, diese auch zu beschreiten.

Danke für Deinen malerischen und wortreichen Aufruf zum Hinsehen und Deine wie gewohnt fein- und tiefsinnige Auseinandersetzung lieber Gerhard. Sehr wertvoll.
Liebe Grüße nach Wien.
Herzlich Ute
22.4.2021 19:48 by Ute Kleist
Work comment
Wasser, Himmel und weite Landschaft, Pieter hätte seine Freude mit Deinem Turm. ein gelungenes Werk!
lg Wolfgang
16.4.2021 22:08 by Maria und Wolfgang Liedermann
1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9
Show all pages Minimize pages