Artist Member since 2001
408 Works · 373 Comments
Switzerland

Rudolf Lehmann Guests & Talk

Work comment
ein tolles Werk, ich liebe deine Bilder mit Gesichtern. Picasso hab ich sofort erkannt. Staune immer wieder wie du es fertig bringst, ein Gesicht mit wenigen Strichen erkennbar darzustellen.
lG. Trudi
by Gertrud Schneider
Work comment
Hallo Rudolf,
dieses Bild ist mein persönlicher Favorit Deiner Neueinstellungen. Auch hier sind es die Emotionen, die Du in die Gesichter der Menschen hineinträgst, die mich beeindrucken.
Ich wünsche Dir ein malerisches 2012.
Liebe Grüße Ute
Work comment
Hallo Rudolf,
wenn es so bunt bleibt .... dann kann es gerne
stürmen.... so wildromatisch in meinen Lieblingsfarben....
ein tolles dynamisches Werk, gefällt mir sehr gut !
Wünsche Dir weiterhin ein super kreatives Jahr 2012
malerische Grüsse von Dorothea
Work comment
Hallo Rudolf,
diese Menschen müssen schreckliches erleben.Ich sehe in ihnen Flüchtlinge.
Ein emotionales, beeindruckendes Werk.
L.G.Agnes
Work comment
Träume verlassen meinen Schlaf
irren durch die Dunkelheit,
durchsuchen leere Häuser,
verkünden ungehörte Worte,
wenden sich aufwärts ...
hasten mit den Sternen über den Himmel
und verlieren sich mit ihnen im Sonnenaufgang.
(unbekannt)

Hallo Rudolf, ein sehr ausdrucksstarkes Werk !
LG Dorothea
Work comment
dieses Bild berührt mich auf zwei Arten. einerseits sehe ich einen Hungernden auf der anderen Seite könnte es auch ein Medizinmann sein der meditiert. ein ganz spezielles Werk. Kompliment.
l.G.G.Schneider
by Gertrud Schneider
Work comment
ein sehr interessantes Bild, man kann sich wirklich vorstellen, dass es sich um einen Seelenfänger handelt. Farben und die ineinander fliessenden Gesichter sind dir sehr gut gelungen!
lG.G.Schneider
by Gertrud Schneider
Work comment
Vielen Dank. Gruss R L
Work comment
gutes bild.
by karl dieter schaller · URL
Work comment
Eines deiner vielen super guten Bilder, der Schlaf ist die Erholung.
Viele liebe Grüsse Tania
by Tania Amrein
Work comment
Ein Bild, dass Anregungen auslöst
by Fredi Peters
Work comment
*!* LGW
Work comment
Wahrlich ein Meisterwerk!
lgw
Work comment
@ agnes: ich habe mich nicht "ausgelassen" - es waren lediglich meine gedanken zum thema "warten" - ich finde das bild (wie alle von rudi - bin sein größter fan) ebenso toll wie sie. aber es ist schön zu wissen, dass die menschen doch noch zu reaktionen in dieser website motiviert werden können. Danke und liebe Grüße
Steve
Work comment
Hallo Rudolf,
ein sehr starkes Werk. Den Titel finde ich sehr passend zum geneigten Kopf und dem leeren, bleichen Blick zur Wand. Deine gewählte Farbgebung, besonders die Rottöne geben diesem Bild eine unverwechselbare Sprache.
Liebe Grüße aus Rostock sendet Dir Ute
Work comment
Hallo Rudolf,
eine ganz tolle malerisch künstlerische Interpretation von Einstein.... auch genial .....
Liebe Grüße - Dorothea
Work comment
Hallo lieber Rudolf, auch ich finde das Bild super -
Titel und Text sind treffend wie immer .
Liebe Grüsse Susanne
Work comment
An Franz Stevesohn, wie können sie sich über einen Bildtitel dermassen auslassen? Das Bild löst bei mir Gefühle aus. Aber der titel könnte auch die Speedis heissen.
Vile Grüsse an Franz
by Agens Normen
Work comment
hallo ruedi! NEIN - ich hab keine wut auf mich oder irgend jemand. bin da völlig ausgeglichen und relaxed. wollte damit nur die bedeutung des wortes hervorheben. aber es freut mich immer, von dir zu hören. best regards in die schwyz
steve
by Steve SOON · URL
Work comment
Warten bedeutet keinesfalls Stillstand, lieber Steve. Warten bedeutet innehalten und sich mal ein paar Gedanken zum jetzigen Weltbild zu machen.
Ps.-GROSS geschrieben bedeutet Wut auf sich und andere.
Work comment
Warten bedeutet STILLSTAND! Und Stillstand bedeutet RÜCKSCHRITT! Und Rückschritt bedeutet HOFFNUNGSLOSIGKEIT! Und Hoffnungslosigkeit bedeutet RÜCKSCHRITT. Und Rückschritt bedeutet STILLSTAND! Und Stillstand bedeutet WARTEN! Aber WORAUF??
by Steve SOON · URL
Work comment
Hallo Rudolf, in diesem Jahr haben wir den einjährigen Geburtstag meines 2.Urenkels gefeiert.
(am 11.11.2011 1 Jahr) Für mich , die 4 Kinder hat - ein Missbrauch unvorstellbar. Menschen, die Kinder missbrauchen müssten ein ganzes LEBENLANG weggesperrt werden.
Auch mich berührt dieses Bild sehr.
Ganz liebe Grüsse
Susanne
Work comment
Wieder einmal ein David Glimour wie ihn nur du malen kannst. Einfach und erkennbar.
Veile Grüsse Erich
by Erisch Welter
Work comment
Lieber Franz, ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber das Bild Grafitti ist eine Kreation von mir. Ich wusste von NIXISMUS überhaupt nichts, ehe du mir diesen Eintrag gemacht hast.
Viele liebe Grüsse, Ruedi
Noch etwas auf den Weg des Denkens: ES MUSS EINMAL GESAGT WERDEN, DASS ES NICHTS NEUES GIBT.
Work comment
Ein ganz tolles Werk. Technik, Farben und Motiv gut vereint. Die Aussage, wie ich sie interpretiere ist heute wichtiger den je. Kinder sind heute gefährdet und hilflos vielen schädlichen Einflüssen ausgeliefert!
Chapeau, berührt mich wirklich sehr!
l.Grüsse G.Schneider
by Gertrud Schneider
Guestbook entry
Hallo Rudi, eigentlich hatte ich Dir schon geschrieben aber es ist im Nirvana gelandet und nicht auf Deiner Gästebuchseite. Darum ein erneuter Versuch. Ich möchte mich mich erstmal ganz herzlich für Deinen Kommentar auf meiner Seite bedanken! Und ich brauchte ganz schön lange um Deine Bilder zu sichten. So viele Arbeiten! Du bist in Deinen Arbeiten authentisch, politisch, menschlich, Abgründe werden nicht ausgeklammert. Und Du hast eine tolle Bildsprache. Wunderbar finde ich auch Deine Bleistiftzeichnungen die man erstmal "entdecken" muss. Sie erschliessen sich einem nicht sofort und ich mag das sehr.
Ich sende Dir ein freundliches MOIN, MOIN aus Hamburg! Conny
Artist Talk
Gedanken!
Kann ich nur bestätigen und unterschreibe ich blind. wenn man sich allerdings die kommentare diverser seiten ansieht (und es sind eigentlich immer dieselben, die sich untereinander ihre (schönen) bildchen beweihräuchern -"unglaublich schön, seufz" etc. - dann verzichte ich gerne auf solche einträge. eine breite kommunikation oder auch diskussion über tolle werke findet hier einfach nicht statt. warum. ich weiß es nicht. möglicherweise scheuen viele die direkte auseinandersetzung mit ihrem werk, sind nicht kritikfähig oder haben angst, sich dabei 2bloßzustellen". was auch immer der grund dafür sei, es ist wirklich traurig und irgendwie auch schade, denn diese kunstseite ist für mich eine der besten der welt. auch ohne kommentare. ich gratuliere Ernst Helbling jedenfalls zu dieser gewaltigen leistung und wünsche ihm trotz harter arbeit noch ein wenig zeit, um sich doch noch der kunst widmen zu können.
gruß aus österreich
Franz Stiefsohn - alias Steve Soon
Guestbook entry
Lieber Rudi!
tausend dank für deinen eintrag und die besorgnis um meine kreative muse. ich bin noch immer auf meiner künstlerischen wolke unterwegs - manchmal schneller und manchmal etwas langsamer. hab aber leider noch immer nebenbei einen beruf zu bewältigen. In letzter zeit hatte ich auch mehrere ausstellungen zu bestücken (manche zeitgleich), weshalb die kreative phase etwas gelitten hat. aber keine sorge, mein freund, beide arme funktionieren noch tadellos und sobald mein neues atelier "malfertig" ist, gehts wieder los mit "nixistischen" und "exzessiven" Malorgien ;-)
so long, liebe grüße in die schwyz und großes kompliment zu deinen neuen werken.
Steve
Work comment
hallo Ruedi!
dieses werk ist ein typisches "NIXISMUS"-werk :-) nachzulesen unter "was ist nixismus" auf meiner artoffer-hp. freut mich, dass ich dich inspirieren konnte.
lg. Steve
Artist Talk
Gedankenanstoss!
Keiner sagt wir müsste die Kyniker an antiken Griechenland leben, aber es sagt auch keiner, dass der Gesamte Abfall, der innerhalb eines Jahres durch uns Menschen produziert wird, mit 700 Tonnen pro Kopf das Ganze unglaublicher als ein Raumflug für 144'000 $ erscheinen lässt. Aber dem ist so, wir Menschen werfen in einem Jahr 5'000'000'000'000 Tonen Abfall weg! Davon wird wohl ein Teil wider verwertet - und trotzdem bleiben zirka 2,3'000'000'000'000 in "Endlager" oder werden in die Meere geworfen, oder sonstwie entsorgt. Meist in Drittländer, wo ohne Schutzanzüge oder Masken gefährliche Stoffe auseinander gebaut werden... meist handelt es sich im Elektroschrott den wir hier gegen ein neues Gerät mit einer Gebühr von 5. Franken eintauschen,. Für uns Mitteleuropäer und Amerikaner ist damit der alte Schrott weg, wir werden ihm nie mehr begegnen - ausser irgend so ein ekelhafter Grüner filmt diese Abfallberge, in denen sich tausende von Einheimischen tummeln, um dort noch irgendwas, meist Kupfer, zum weiter verkauf unter Lebensgefahr hervor zu buddeln.
Wie schön ist es doch das wir hier leben und nicht auf einer diesen stinkigen Bergen Abfall - der aber leider von uns produziert wird!
Ein schönes Leben, wünscht ihnen R. Lehmann
by Rudolf Lehmann
1 · 2 · 3 · 4 · 5 · 6 · 7 · 8 · 9 · 10 · 11 · 12 · 13 · 14
Show all pages Minimize pages