Artist Member since 2012
371 Works · 801 Comments
Germany

U.v.Sohns Gallery

"hilflos treibend" · 2015
U.v.Sohns, hilflos treibend, Miscellaneous Emotions, Nature: Water, Abstract Art, Abstract Expressionism
76 / 371 Works
Availability:
For sale
Size:
7.9 x 7.9 inch
Technique:
Acrylic
Medium:
Canvas
Category:
Painting
Comments
Großartig!
LG Renée
27.2.2018 14:33 by Renée König
..........ein klasse werk,auch ohne
alles in ein kriegsdrama reinzuinterpretieren...........gw
14.1.2016 19:40 by Werner Winkler
Super gut gemacht, liebe Ulrike, auf einem so kleinen Format ein so großes Drama darzustellen und uns alle so stark zu berühren, das ist dir total gelungen.
Herzliche Adventsgrüsse aus Xanten
Renate
6.12.2015 11:33 by Renate Migas
Das geht unter die Haut. Grossartig glg Carmen
26.11.2015 08:47 by Carmen Kroese
Wow, super stark, liebe Ulrike! Und dies auf diesem kleinen Format! Kompliment!
LG Inge
25.11.2015 12:48 by Inge Philippin
Ganz toll gemacht, Ulrike!
LG Anne
24.11.2015 17:15 by Annette Schmucker
Stark! und diese Ausstrahlung und Aussage auf diesem kleinen Format!

Liebe Grüsse

Ursi
24.11.2015 16:10 by Ursi Goetz
WOW! Super liebe Ulrike. Du schaffst es wieder einmal, dass dein Kleines ganz groß rüber kommt. In deinem Werrk wird deutlich, wie sehr die Menschen der gewaltigen Natur ausgeliefert sind, und dass es keine nette Urlaubs- Bootsfahrt ist. Wie müssen die Lebensumstände sein, dass ganze Familien dieses Wagnis eingehen? Eindringlich, überzeugend, aktuell und wunderschön ist dein Werk! LG Regina
13.11.2015 14:47 by Regina R.
So ausdruckstark!!! Die windgepeitschte Natur und mittendrin hilflos das kleine Boot, wie eine Nusschale treibend, mit traumatisierten Menschen, die hoffen, zu überleben...Du beziehst mit deinem Bild politische Stellung, stellst dich auf die Seite der Notleidenden.Voller Hochachtung grüßt dich Renate
10.11.2015 13:46 by Renate Horn
Liebe Ulrike, ja Kriege sind was Schreckliches , Du bringst es sichtlich rüber - Tod, Not und Elend - warum können sich die Menschen nicht vertragen? Ein super politisches Werk.
Ganz liebe Grüße
Susanne
10.11.2015 10:20 by Susanne Köttgen
Write a comment
This field is required.
This field is required.
This field is required.
This field is required.
Please enter a valid e-mail address.