Rudolf Maeglin

Rudolf Maeglin - Farbarbeiter
Zu Maeglin. Werke aus der Sammlung

17. März bis 20. Mai 2012

Das Œuvre des weitgehend vergessenen Basler Künstlers Rudolf Maeglin (1892 – 1971)
wird in einer ersten Museumsausstellung gewürdigt.

Rudolf Maeglin war 1933 Gründungsmitglied der bekannten Basler Künstlervereinigung
‹Gruppe 33›. Seine Bilder und Holzschnitte zeigen das Leben der Arbeiter auf den Bau-
stellen und in den Fabriken. Ein Umfeld, das Maeglin gut kannte, war er nach Aufgabe
seiner Anstellung als Assistenzarzt doch einige Jahre aus Überzeugung als Handlanger
und Hilfsarbeiter auf dem Bau und in der chemischen Farbindustrie tätig, bevor er ab
1936 ausschliesslich malte.
Maeglin, der einer grossbürgerlichen Basler Familie entstammte, hat aus seiner anti-bür-
gerlichen Seite keinen Hehl gemacht. Doch seine Arbeiter-Bilder sind nie pathetisch, mo-
numental oder propagandistisch. Es gelang ihm den Arbeiter seiner Zeit in seiner Ein-
fachheit und Würde, aber auch unter den harten Arbeitsbedingungen zu porträtieren.
Maeglins Bilder zeigen die städtebauliche und industrielle Entwicklung in Basel, wie sie
sich in der ganzen Schweiz vergleichbar vollzog und doch nur von wenigen Künstlern auf-
gegriffen und über Jahre hinweg verfolgt wurde. Seine Bilder sind weit mehr als persön-
liche Dokumente des Auf- und Umbruchs. Bei aller vermeintlichen ‹Naivität› und Einfach-
heit verraten sie ein besonderes Interesse für die elementare Kraft der Farben und für
klare Strukturen auf der Motivgrundlage der modernen Industriewelt.
Die aufwändig recherchierte Ausstellung lädt mit rund 150 Werken und Dokumentations-
material aus öffentlichem und privatem Besitz zur Entdeckung eines unbekannten Schwei-
zer Künstlers ein.

Rudolf Maeglin, In der Coca-Cola Fabrik, 1963, Öl auf Pavatex, Kunsthaus Zug,
erworben mit einem Beitrag der gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zug, Dr. O. Weber-Fonds
Rudolf Maeglin, Lokal Nr. 13 (Chemiebetrieb), 1937, Öl auf Leinwand, Kunstkredit Basel-Stadt
Rudolf Maeglin, Brückenbau, 1932-1935, Öl auf Leinwand,
Kunstmuseum Basel, Ankauf 1960 © Kunstmuseum Basel, Martin P. Bühler
Rudolf Maeglin, Auflegen von Rot, 1948, Öl auf Leinwand, Kunstkredit Basel-Stadt
Rudolf Maeglin, Baustelle Ciba, 1938, Öl auf Leinwand, Helvetia Versicherungen Schweiz
Rudolf Maeglin, Das neue Gaswerk im Bau, 1931, Öl auf Sperrholz, Kunstkredit Basel-Stadt
Rudolf Maeglin, Wohnküche, 1945, Holzschnitt auf Papier, Privatbesitz